21. Balance Cup

19. Balance Cup

Bericht folgt....

18. Balance Cup

Jedes Pin zählt!

 

(DJ) Zu einem Bowlingturnier der besonderen Art lud am vergangenen Sonntag das Gesundheits und Bowlingcenter Balance ein. Zum 18. Balance Cup waren fünfzehn Doppelteams angetreten. Das Besondere am Balance Cup ist der Spielmodus. Ein Team besteht aus zwei Spielern, wobei ein Mitspieler ins volle Bild spielt und der andere versucht abzuräumen. Dieser Modus verlangt von allen Spielern neben Konzentration, Geschick auch Teamgeist und Taktik.

Im ersten Durchgang konnten sich Manfred Lori und Stani Bos mit 168 Pins schon leicht vom Teilnehmerfeld absetzen. Die restlichen Teams hatten den Start wahrscheinlich komplett verschlafen. Dafür glänzten Einige eher mit Sprüche klopfen, als mit guten Ergebnissen. Aber auch die Präsentation ihrer neuen Shirts mit Kampf Namen ,, die Gefürchteten´´ brachte Bogdan und DJ erst einmal nichts. Aussehen ist halt nicht alles!

Team Lori/Bos hatte dafür gut lachen. Im Zweiten von drei Durchgängen erzielten sie mit 195 Pins das höchste Spiel des Tages und setzten sich nun mit gehörigen Abstand auf den ersten Platz fest. Feiern lassen inclusive. Auch die Gemütlichen kamen jetzt etwas besser ins Spiel. Mit jeweils 160 und 161 Pins erkämpften sich die ehemaligen Titelverteidiger zum Schluss noch den dritten Platz.

Nachdem die Gefürchteten für ihre Würfe den Ball gewechselt hatten, ging es endlich auch bei ihnen sportlich aufwärts. Mit 163 Pins im zweiten und 185 Pins im dritten Spiel konnten sie sich auf den zweiten Platz vorkämpfen, sodass es doch noch einmal spannend wurde. Denn im letzten Spiel zeigte Team Lori/Bos Nerven. Anspiel und Räumfehler ließen ihren Vorsprung dahinschmelzen. Hatten sie zu viel gefeiert? Am Ende besannen sich beide wieder auf ihre Tugenden und beendeten das Spiel wenigstens noch mit 122 Pins.

Und wieder ging Stanis Weisheit auf…jedes Pin zählt!

Mit 12 Pins Vorsprung war dann die Freude bei ihnen über den ersten Platz riesengroß. Gratulation allen Platzierten und danke an alle Spieler für einen fairen, spannenden und sehr lustigen Wettkampf.

17. Balance Cup

Der zweite Streich von Aline und Willy

Zum 17. Balance Cup konnten im Gesundheits und Bowlingcenter Balance wieder 17 Teams zum Turnier begrüßt werden. Unter den anwesenden Spielern waren, neben den üblichen Verdächtigen, auch einige neue Gesichter und Teams zu finden. Dies zeigt das Interesse an diesem besonderen Spielmodus, der zu den normalen Turnieren mal eine etwas andere Abwechslung darstellt. Aber auch die Titelverteidiger Aline und Willy Kühn gaben sich die Ehre. Gespielt wurden drei Runden auf Pinergebnis, mit Bahnwechsel. Für Spannung und Aktion war also gesorgt.

Das Turnier begann dann auch gleich mit einem furiosen Start! Mit 186 Pins im ersten Spiel zeigten Aline und Willy der Konkurrenz gleich wo der Hammer hängt. Die erste Runde bzw. Bahn 1 war für viele Teams der Scheideweg. Hier trennte sich Spreu vom Weizen. Was bei einigen für lange Gesichter sorgte. Hinzu kam noch, dass einige der sogenannten Mitfavoriten schwächelten. So konnten die Teams Bos / Lori und John / Musiol nach zwei gespielten Runden einen Platz auf dem Podium vergessen. Einzig das Team Erik Arnold und Marcel Richter konnten dem bis dato führenden Team Kühn Paroli bieten.Nach Abschluss der zweiten Bahn konnten sie mit 194 Pins den Vorsprung auf 34 Pins zum Spitzenreiter verkürzen. Da alle anderen Teams schon weit abgeschlagen waren, kamen nur noch Aline und Willy oder Erik und Marcel als Sieger in Frage. So kam es im letzten Spiel zum Showdown. Fast alle Blicke waren nun auf diese beiden Teams gerichtet und es ging hin und her. Wer lag vorn, hatte geräumt oder vielleicht sogar versagt. Jetzt zählte jeder Pin, schließlich ging es um den Turniersieg. Beide Tams lieferten sich bis zum Schluss ein packendes Spiel, wobei hier wieder einmal Aline und Willy mit 4 Pins die Nase vorn hatten. Mit sehr guten 518 Gesamtpins konnten sie ihren Titel vom letzten Jahr, erfolgreich verteidigen. Verdient mit 480 Pins belegten Erik und Marcel, auch dank der letzten beiden Spiele, den zweiten Platz. Für die restlichen Platzierungen wurde es am Ende noch mal richtig eng und es zählte jeder Pin. Geschuldet der Leistungsdichte zwischen den Teams trennten die Plätze drei bis sechs zum Schluss nur magere 4 Pins! Und so erkämpften sich mit 433 Pins, nur 1 Pin Vorsprung vor dem vierten, David Biewald und Enrico Gersch den dritten Platz. Dass sich Einsatz, Kampfgeist und regelmäßiges Training lohnt bewies das Team Siegfried Wolf und Jan Rogge. Am Ende war es zwar nur der 5. Platz für beide, dennoch freuten sie sich riesig über ihren ersten gewonnen Pokal. Hatten sie doch zuvor die Spitzengruppe kräftig aufgemischt und auch namhafte Bowler hinter sich gelassen. Weiter so! Dass die gezeigte Leistung keine Eintagsfliege war können die Teams wieder am 23.11.2014 beweisen. Wenn es wieder zum 18. Balance Cup heißt: Gut Holz und der Pokal geht an…???

Gratulation allen Siegern und Teilnehmern für die gezeigten Leistungen!

17. Balance Cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.0 KB

16. Balance Cup

Willy und Aline Superstar

Nicht nur um sportliche Höchstleistungen zu vollbringen, sondern auch ein paar schöne Stunden unter Gleichgesinnten zu verbringen, dazu waren wieder 18 Teams im Gesundheits und Bowlingcenter Balance zum Wettkampf angetreten. Gespielt wurde wieder in zwei Gruppen. Da dieses Turnier auf drei Runden begrenzt war, hieß es gleich von Beginn an konzentrieren und Vollgas geben. Den besten Start erwischte dabei gleich Herwig Kühn mit Tochter Aline. Mit 188 Pins erzielten beide auch gleichzeitig das höchste Spiel des Tages. Es war schon grandios mit anzusehen, wie beide ihr Können zeigten und auch die schwierigsten Pinbilder räumten. Gemeinsam erspielten sie 485 Pins und konnten sich über den ersten Platz freuen. Nur sieben Pins knapp dahinter, konnten sich Katrin und Bernd Zingler den zweiten Platz sichern. Mit einem Kraftakt in der letzten Runde und 458 Pins belegten, nach eher mäßigen Beginn, Bogdan Musiol und Danilo John noch den dritten Platz. Auf den weiteren Plätzen ging es sehr eng zu und Stanis Weisheit „Jedes Pin zählt“ sollte sich wieder einmal bewahrheiten. Die Plätze 4-6 trennten nur magere 8 Pins.

 

weiter Platzierungen:

 

4.Platz - David Biewald / Enrico Gersch mit 454 Pins

5.Platz - Manfred Lori / Stani Bos mit 449 Pins

6.Platz - Lech Gebusia / Matthias Höschler mit 446 Pins

 

Für Spannung war also bis zum bis zum Schluss gesorgt. Gratulation allen Sieger und Teilnehmern für einen erneut sehr schönen und spannenden Bowlingnachmittag, der bald wieder seine Fortsetzung findet.

 

16. Balance Cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.0 KB

15. Balance Cup 2012


Vergangenen Sonntag war wieder Bowlingaction in Oschatz angesagt. Mit dem Balance Cup wurde das erste Bowlingturnier 2012 im Fitness und Bowlingcenter Balance ausgetragen. Seit 2004 wir dieses Turnier regelmäßig durchgeführt und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei jung und alt. Mit 23 Mannschaften war der 15. Balance Cup dann auch fast bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das besondere am Balance Cup ist der Spielmodus. Ein Team besteht aus zwei Spielern, wobei ein Mitspieler ins volle Bild spielt und der andere versucht abzuräumen. Dieser Modus verlangt von allen Spielern viel Konzentration, Geschick und Teamgeist.

Nach 3 von vier Runden hatte sich das Team Zingler mit 25 Pins Vorsprung   leicht vom Teilnehmerfeld abgesetzt. Gefolgt von sechs Team, die sich noch leichte Hoffnung auf den Gesamtsieg machen konnten. Trennten doch nur magere 18 Pins die Plätze 2-7.

Das Finalspiel wurde dann zweigeteilt ausgetragen. Die Plätze 1- 12 bowlten in der ersten Gruppe, wobei die besten vier Teams auf einer Bahn spielten. In der zweiten Gruppe bowlten dann die Plätze 13-23. Jetzt hieß es konzentrieren und die Nerven bewahren, würde doch jeder Fehler gnadenlos von den Verfolgern bestraft werden. Mit 124 Pins in der letzten Runde patzten Bernd und Katrin Zingler und konnten somit ihren Vorjahressieg nicht wiederholen. Am Ende belegten sie mit 621 Pins dennoch einen guten dritten Platz. Auf den zweiten Platz kam mit 627 Pins das Team Lech Gebusia/Matthias Höschler. Überraschung Team des Tages wurde mit 638 Pins Enrico Gersch und David Biewald. Mit 187 Pins lieferten beide auch das höchste Spiel des Turnieres ab und sicherten sich somit verdient den ersten Platz. Glückwunsch den Gewinnern und den weiteren Platzierungen.

Weiter Platzierungen:

4. Platz: Aline Kühn/ Herwig Kühn 611 Pins

5.Platz: Thomas Schramm / Marko Schley 606 Pins

6.Platz: Erik Arnold/ Marcel Richter 605 Pins

 

Dieses Turnier hat wieder einmal gezeigt, dass das Interesse am Bowling als Freizeitsport immer größer wird und somit auch der Wunsch vieler Bowlingfreunde sich mit Gleichgesinnten Ihre Kräfte zu messen. Bowling kann bis ins hohe Alter betrieben werden und ist für viele Erholung vom Alltag und Wettkampf zu gleich. Für die Organisatoren Bogdan Musiol und Danilo John ist es der größte Lohn in strahlende Gesichter zu blicken, egal ob Gewinner oder Verlierer und Ansporn zugleich das nächste Turnier, den 3 Bahnen Masters zu planen und damit wieder ein Bowling Highlight für unserer Region zu setzen.

15. Balance Cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.6 KB

14. Balance Cup

Favoriten strauchelten

Im Fitness und Bowlingcenter Balance wurde traditionell zum Jahresanfang die neue Bowlingsaison in Oschatz mit dem Balance Cup eröffnet. Dieses Turnier welches über vier Runden gespielt, und zum 14-mal ausgetragen wurde, war mit 21 Mannschaften bis auf den letzen Platz ausgebucht. Der besondere Turniermodus, eine Mannschaft besteht aus zwei Spielern wobei jeder nur einen Ball wirft, hat den Balance Cup weit über die Oschatzer Stadtgrenzen bekannt und beliebt gemacht und so waren Mannschaften aus Strehla, Riesa , Polkenberg, Mügeln, Dahlen und natürlich auch Oschatz zum sportlichen Wettkampf angetreten.

Pünktlich 19 Uhr wurde gestartet und schon in der ersten Runde setzte das Team Zingler mit 190 Pins nicht nur ein Achtungszeichen, sondern sie erzielten damit auch das höchste Tagesergebniss.


Nach drei gespielten Runden hatte sich eine Spitzengruppe vom Teilnehmerfeld abgesetzt und im letzen Spiel kam es dann zum Showdown. Für noch mehr Spannung sorgte der neue Modus in der letzten Runde, die zweigeteilt   ausgetragen wurde. In der ersten Gruppe bowlten alle Mannschaften die die Plätze 21 bis 13 belegten. Aber auch diesen Teams sah man noch zu später Stunde den Ehrgeiz an, wollte doch keiner den ungeliebten letzten Platz belegen. Die zweite Gruppe bildeten dann die Teams von Platz 12 bis Platz 1. Verschärfend kam noch hinzu dass zwischen dem bis dahin führende Team Dirk John/Mathias Höschler und dem sechsten Platz nur magere 17 Pins Unterschied waren. Für das letzte Spiel war somit Spannung und Konzentration angesagt, würde doch jeder kleinste Fehler sofort bestraft. Mit dem ersten Anwurf begann auch schon das große Zittern und einige Favoriten mussten Federn lassen. Das Team Bos/Lori hatten mit dem Splitteufel zu kämpfen und einigen gestandenen Bowlingspielern wie Herwig Kühn, Marko Schley, Romy Korittke, Danilo John und Andreas Adam versagten die Nerven und es mangelte an Konzentration beim räumen. Keine Nerven dagegen zeigte das Team Katrin und Bernd Zingler, die mit 185 Pins wieder das höchste Spiel absolvierten. Mit 621 Pins in vier Spielen belegten sie somit verdient den ersten Platz vor dem Team Dirk John/Mathias Höschler, die sich mit zwei Pins weniger geschlagen geben mussten. Den dritten Platz belegte das Team Danilo John/Bogdan Musiol mit 615 Pins.

13. Balance Cup


Pünktlich um 10 Uhr am 10.01.2010 erfolgte der Startschuss für den 13. Balance Cup.  Trotz der schwierigen Wetterbedingungen folgten 18 Teams aus Oschatz und Umgebung der Einladung.

Wie jedes Jahr wurde wieder hart aber fair um jeden Pin gekämpft, wobei auch die dürftigen Resultate an diesem Sonntag dem Spaß am Bowling keinen Abbruch taten.

Am Ende wurde das Team Danilo John und Manfred Lori ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten nach vier Runden mit 593 Pins. Mit dem letzten und auch höchsten Spiel an diesen Tag von 171 Pins erkämpften sich Kai Polster und Aline Kühn den zweiten Platz mit 567 Pins. Ronny Heinze und Chris Lademann belegten mit 563 Pins den dritten Platz.

12. Balance Cup


11.- 9. Balance Cup

8. Balance Cup


Traditioneller Paarkampf mit Teilnehmerrekord

 

Wie schon die letzten 2 Jahre gab es im Fitnesscenter Balance, den nun schon zur Tradition gewordenen Paarkampf zum Jahreswechsel. Über 4 Stunden tobte der Kampf um die Pins und Strikes.

Schon frühzeitig stellte sich ein Kampf zweier Mannschaften auf den Sieg heraus. Matthias Höschler und Heiko Garbe konnten sich aber Mitte des letzten Frames noch absetzen. Um Platz 3 stritten sich ganze 6 Mannschaften. Das bessere Ende hatten schließlich „Die Gemütlichen“. Einstimmige Meinung aller war das dieses Turnier wirklich gelungen war.

1. - 7. Balance Cup